Wahlfach: Unfolding city complexity

  Lochnerstraße Aachen Urheberrecht: © NWB

Kontakt

Name

Stefano Cozzolino

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon

work
+ 49 (0) 241 40995-231

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Jan Polívka

Lehrstuhl- und Institutsleitung

E-Mail

E-Mail
 

Sommersemester 2020

Dauer: ein Semester

Inhalt

Die Komplexität der Stadt manifestiert sich räumlich und nimmt am täglichen und gewöhnlichen Leben aller Bürger teil. Jeder Ort einer Stadt hat seinen eigenen Charakter, seinen eigenen Rhythmus und besitzt eine eigene Identität. Dies sind lokale Merkmale, die nur ein oberflächlicher Beobachter oder ein Fremder nicht wahrnehmen kann. Eine solche Komplexität ist in den städtischen Artefakten, in den Gesellschaften und ihrer Wirtschaft sichtbar. Vor allem ist sie in der Art und Weise zu beobachten, wie diese drei Systeme wie zum Beispiel Morphologie, Bevölkerung und Nutzungen oder Funktionen zusammenwirken und sich gegenseitig beeinflussen, wodurch ein sich ständig weiterentwickelnder lebendiger Organismus entsteht: die Stadt.

Lebendige, lebhafte, integrative und wohlhabende Städte sind in der Regel Ausdruck eines hohen Grades an Komplexität und Vielschichtigkeit. Aus diesem Grund besteht die Herausforderung des Stadtdesigns in erster Linie darin, die notwendigen physischen Bedingungen zu schaffen, die eine solche nützliche Komplexität entstehen lassen. Um gute Projekte durchführen zu können, benötigen Architekten, Planer und Designer eine ausgezeichnete Fähigkeit, die Funktionsweise des städtischen Systems zu lesen und zu interpretieren, insbesondere auf sehr lokaler Ebene.

In diesem Seminar werden die Arbeiten von Jane Jacobs untersucht und vertieft, einer berühmten amerikanisch-kanadischen Autorin, die die Denkweise über den städtischen Wandel und die städtische Dynamik verändert hat, indem sie die positive Rolle anerkannte, die Bürger, lokale Gemeinschaften und Stadtviertel bei politischen Verhandlungen und Entwicklungsprojekten spielen können. In diesem Seminar werden einige ihrer herausragenden Werke gelesen, kommentiert und studiert. Ausgehend von diesen ausgewählten Texten wird die Klasse entscheidende Fragen für zeitgenössische Städte und wichtige Stadtgestaltungstaktiken und mögliche Planungsinterventionen diskutieren. All dies wird auch durch die Untersuchung von zusätzlichem Material (wie laufende Forschungsprojekte, internationale Fallstudien, Dokumentationen und Artikel) geschehen.
Das Seminar verfolgt daher ein zweifaches Ziel:

  1. die Schlüsselbotschaften eines global relevanten Autors zu entdecken, der viele Disziplinen - zum Beispiel Soziologie, Wirtschaft, Architektur, Planung und weitere - beeinflusst hat und dies immer noch tut;
  2. die urbanen analytischen Fähigkeiten der Studenten zu verbessern, neue Forschungsfragen voranzutreiben, einige relevante Fragen des Städtebaus zu untersuchen und neue interessante Fallstudien zu finden. Der zentrale Punkt ist die Untersuchung, wie die Hardware - das heißt die gebaute Umgebung - die Software - das heißt Gesellschaft und Wirtschaft - beeinflusst und umgekehrt.

Die Vorlesungen werden durch Momente des (Frontal-)Unterrichts und andere Momente der reinen Debatte und Interaktion zwischen den Studierenden gekennzeichnet sein.

Um das Seminar erfolgreich abzuschließen, werden die Studierenden gebeten, eine Analyse einer Nachbarschaft, oder eines Gebietes ihres Interesses - auch von Interesse für die Entwicklung anderer Kurse oder Projekte, die an der RWTH durchgeführt werden - vorzubereiten und öffentlich zu präsentieren. Die Studierenden müssen zeigen, dass sie in der Lage sind, die Schlüsselbotschaften des Autors zu nutzen, umzudeuten und weiterzuentwickeln. Wichtig: Die Auswahl der Gruppen, Themen und Bereiche der Übung muss mit dem Dozenten/der Dozentin abgestimmt werden.

Für die Teilnahme an diesem Seminar sind keine spezifischen Hintergründe und Kenntnisse erforderlich.

Dieser Kurs wird auf Englisch unterrichtet.

Hauptbibliographie (Auswahl der Kapitel):

  • Jacobs, J. (1961). Tod und Leben der amerikanischen Großstädte. New York: Random House.

Zusätzliche Bibliographie (Auswahl der Kapitel, ein oder zwei für das Buch):

  • Jacobs, J. (1969). Die Wirtschaft der Städte. Die Wirtschaft der Städte, New York: Vintage-Bücher.
  • Jacobs, J. (1992). Systeme des Überlebens: Ein Dialog über die moralischen Grundlagen von Handel und Politik. New York: Vintage-Bücher.
  • Jacobs, J. (2000) Die Natur der Wirtschaft. New York: Random House.

Zusätzliches Material wie Artikel, Dokumentarfilme und Projekte werden im Laufe des Seminars entsprechend den spezifischen Bedürfnissen und Interessen der Studenten bereitgestellt.

Termine

werden noch bekannt gegeben...

 

Externe Links