AirBnB-ing the City - Auswirkungen des globalen Zugangs zu lokalem Wohnraum

  Schlüsselbox an der Wand © Jan Polívka

Schlüsselboxen für AirBnB-Wohnungen, illegal an die Wand gekettet, Prag

Freitag, 24. Januar 2020, 9:30 bis 18 Uhr

Die "Sharing Economy" etabliert sich bereits in vielen Sektoren als ernsthafte kommerzielle Konkurrenz zu den Dienstleistungen der Standardwirtschaft. In diesem Zusammenhang verursachen Home Sharing und Kurzzeitvermietung sowie das digitale Matching zwischen Wohnungsanbieterinnen und -anbietern und Mieterinnen und Mietern Konflikte nicht nur mit der traditionellen Hotellerie, sondern auch mit dem regulären Wohnungsmarkt. Mit Blick auf die Sharing Economy und deren Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt werden weltweit spezifische Formen von Regelungen von Städten eingeführt.

Der Workshop konzentriert sich auf die Beziehung zwischen Kurzzeitmieten und dem Schutz von Wohnraum und konzentriert sich auf die Diskussion und Bewertung effektiver und realisierbarer Regulierungsansätze für Städte.

Bitte bewerben Sie sich für Ihre Teilnahme, indem Sie uns bis zum 8. Dezember einen Abstract mit maximal 500 Wörtern zum Thema Ihrer Präsentation und deren Bezug zum Workshop an  senden. Weitere Informationen finden Sie in dem Flyer unten unter Downloads.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Optional ist auch eine digitale Teilnahme am Workshop möglich!

Termine

8. Dezember 2019: Teilnahmeschluss
15. Dezember 2019: Mitteilung über die Teilnahme
5. Januar 2020: Anmeldeschluss
24. Januar 2020: Workshop

Veranstaltungsort

Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH, Brüderweg 22-24, 44135 Dortmund