Anpassungsfähige Städte und Quartiere

Dienstag, 26. November 2019, 17 bis 19 Uhr

ILS-Kolloquiumreihe zu Planung und Design für anpassungsfähige Städte und Stadtteile

Anpassungsfähige Städte und Quartiere

Gastredner: Dr. Ward Rauws, Universität Groningen

Städte und städtische Regionen auf der ganzen Welt stehen unter einer Reihe von Druck und Herausforderungen, von denen viele mit Unsicherheiten behaftet sind. Diese Unsicherheiten erschweren die Stadtplanung und Politikgestaltung, da die Entwicklung produktiver Interventionen, die die gewünschten Ergebnisse erzielen, zu einem mühsamen Unterfangen wird. Unsicherheiten sind schwer zu vermeiden, da sie sich auf wichtige Dimensionen der Entscheidungsfindung auswirken; sie können eine Folge des begrenzten Wissens über die Phänomene sein, mit denen sich die Planerinnen und Planer befassen wollen, sie können aus der Unklarheit darüber resultieren, wie die Akteurinnen und Akteure bestimmte Probleme und mögliche Lösungen wahrnehmen, und sie können das Ergebnis von kaskadierenden Effekten sein, bei denen Veränderungen an einem Ort und zu einem Zeitpunkt eine Reihe von Veränderungen an anderer Stelle und zu einem späteren Zeitpunkt auslösen. 

Ward Rauws ist Assistant Professor an der Universität Groningen, Niederlande und Koordinator der AESOP Planning and complexity group. Seine Forschungsinteressen umfassen unter anderem städtische und peri-urbane Transformationen, Stadtplanung und -verwaltung, lokale Initiativen und aktive Bürgerschaft sowie Selbstorganisation und Komplexitätsforschung. Mit dem Vortrag "Adapt or Perish: the need for complexity-sensitive planning" stellt Ward Rauws einige seiner wichtigsten und aktuellsten wissenschaftlichen Errungenschaften vor.